TIROL (A) – nachhaltig 2020

NACHHALTIG NACH TIROL (A)

Reisezeit:
Donnerstag,  9. Juli  bis Montag, 13. Juli 2020

Reiseleitung

Horst Nölker

Wer nach Tirol kommt, erlebt ein Land, dessen majestätische Bergwelt einen sofort verzaubert. Weil sie die Seele berührt, unzählige Aktivitäten ermöglicht und weil sie sich in den Menschen spiegelt, die hier leben und die Erholungssuchende willkommen heißen.

„Hierher gekommen, gleichsam gezwungen, endlich an einen Ruhepunkt, an einen stillen Ort, wie ich ihn mir nur hätte wünschen können“, schrieb 1829 schon Johann Wolfgang von Goethe über Tirol.
Das Zuhause vergessen, dem Alltagsstress entfliehen und einfach zu sich selbst finden – das verbinden auch heute viele Urlauber mit dem Land im Gebirg’ im Westen von Österreich.
Seine Bergwelt ist einzigartig:
Mehr als 500 Gipfel überschreiten die 3.000-Meter-Grenze, über 600 verschiedene Gletscher bedecken die hochgelegenen Berglandschaften am Alpenhauptkamm, grüne Almen mit bäuerlichen Hütten laden zur Einkehr in idyllischer Atmosphäre ein.

Für diese nachhaltige Reise
empfehlen wir 
Ihnen eine  An- / Ab-Reise:

mit der Bahn  / dem Zug bis Innsbruck
Die durchschnittliche Reisezeit mit dem Zug von Frankfurt (Main) nach Innsbruck Hbf
beträgt 7 Stunden und 14 Minuten, mit etwa 16 Verbindungen pro Tag.

mit dem PKW zum Hotel
ca. 560 km. = 7  Stunden

mit dem Flugzeug bis Innsbruck
Luftlinie ca. 374 Kilometer
ca.  800 km/h    = 28 Minuten

Ihr Hotel mit Nachhaltigkeit-Grundsätzen:

DAS SIEBEN

Gesundheits-Resort-Hotel & SPA in (A) Bad Häring

 

FÜR SIE RESERVIERT:

Deluxe Doppelzimmer
30 m²

moderner Wohnkomfort Zirbe mit Teppich oder Eiche mit Parkett
Badezimmer mit Dusche / WC Balkon
(Doppelzimmer oder Einzelzimmer)

Fakultativ:

Superior Doppelzimmer
53 m²

offener Wohn-Schlafbereich
Zirbe mit Teppich od.Eiche mit Parkett
Badezimmer mit Dusche/WC +
Physiotherm-Paneel Balkon

 

KLASSIK PROGRAMM

 

Freuen Sie sich auf
einen vielseitigen  Programm-Ablauf in Tirol

 

Tag 1, Donnerstag, 9. Juli 2020
Anreise & Begrüßung & Abend-Menü

  • Individuelle Anreise
  • Begrüßung und Abendessen als 5-gängiges Menü   im Hotel

 

 

Tag 2: Freitag, 10 Juli 2020
Kennenlernen & Wagners LOHENGRIN & Abendessen in Ebss

  • Bis nachmittags zur freien Verfügung
  • Benutzung der Freizeiteinrichtungen des Hotels bzw. die Möglichkeiten  im Kurort Bad Häring:
    Ein typischer Tiroler Dorfkern mit Kirche, einigen Cafés, alten Gehöften und kleinen Läden bildet das Herz des Ortes. Zahlreiche Wanderwege führen durch interessante Landschaften wie das Haslach-Moor und zu erlebnisreichen Orten wie der Kneippstation am Bad Häringer Wasserfall. Hier findet man Ruhe, denn die Hauptverkehrswege liegen abseits. Ein Besuch im Bergbaumuseum sollte man unbedingt einplanen – schon im 18. Jahrhundert wurde unterhalb des Dorfes Braunkohle abgebaut.
  • 16.00 UHR
    Nachmittags Transfer nach Erl
    zur Festspielveranstaltung „Lohengrin“,
    Transferzeit Bad Häring – Erl: ca. 35 Minuten

 

  • 17.00 Uhr
  • GEDANKEN ZU LOHENGRIN

    „Lohengrin“ ist ein Stück über den Glauben – einen Glauben, der Berge versetzen oder eben auch charismatische Retter herbeiimaginieren kann. Daher ist es äußerst reizvoll, dieses Stück an einem Ort zu inszenieren, der stark vom Glauben geprägt ist, ja der ohne den christlichen Glauben und den Wunsch, diesen plastisch zum Ausdruck zu bringen, gar nicht existieren würde. Elsa ist die visionäre, bedingungslos Glaubende. Von ihrer Überzeugung wird eine ganze Gesellschaft angesteckt, die Menschen werden verbunden durch das gemeinsame Erlebnis des Wunders von Lohengrins Erscheinen.
    Doch wer ist dieser Lohengrin? Kann man ihm vertrauen? Rationale Machtmenschen wie Ortrud und Telramund halten dagegen und schaffen Verunsicherung. Wie viel Kraft kann man Elsa abverlangen, dass sie die Zweifel unterdrückt und sich an das Gebot hält, Lohengrin niemals nach seiner Herkunft zu fragen?

    Nicht nur   der Erl-Spielort ist religiös geprägt – auch in der Kunst Richard Wagners liegt die Gefahr einer Ersatzreligion. Die mystische Aufladung und die betörende Klangwelt zielt darauf ab, dass man sich  ganz in Wagners Werk versenken und Glaubende werden – obwohl auch hier Zweifel und Hinterfragen der künstlerischen Beweggründe durchaus angebracht sind. Eine archaische, irrationale Welt trifft auf ein modernes Denken und auf  Sehnsüchte nach Überwältigung und Erlösung – in diesem Spannungsfeld bewegt sich die Erl-Produktion.

    Katharina Thoma (Festspiele Erl)

     

  • Darsteller LOHENGRIN:

    A.J. Glueckert

     

     

  •  Programmdauer ca. 4 Stunden
  • ORT:  Passionsspielhaus  Erl

    Passionsspielhaus

     

  • Karten der 1. Kategorie 

  • Ca. 21.15 Uhr (nach Richard Wagner: „Lohengrin“)
    Fahrt nach Ebbs (Transfer-zeit ca. 15 Minuten)
  • Abendessen im Gasthof/Restaurant Unterwirt, Erbbs


    2018 wurde der Unterwirt bereits zum 25. Mal in Folge mit einer Gault-Millau-Haube gekrönt. Die in der Küche verwendeten Rohstoffe stammen überwiegend aus der von Edmund Steindl mitbegründeten Genussregion »Untere Schranne«, aber auch aus anderen Genussregionen Österreichs. Das gilt auch für die Auswahl der Weine.
    Im Unterwirt können Sie Traditionelles essen – den klassischen Sonntagsbraten zum Beispiel –, ebenso Gerichte der modernen Kulinarik, und auch die vegetarische Küche wird dort gepflegt.
    In dem  Wirtshaus versorgt der Unterwirt seine Gäste à la carte, aber natürlich auch mit Schmankerln abseits der Speisekarte – Jausen, Kuchenspezialitäten, aber auch eine einfache Brotzeit ist zu haben.
    Und wenn – nur als Beispiel – gerade Marillen-Saison ist, dann kann es schon vorkommen, dass Edmund Steindl sich spontan in die Küche begibt, um frische Marillenknödel zu machen.

 

  • Transfer zurück zum Hotel (Transfer-Zeit ca. 20 Minuten)

 

 

Tag 3: Samstag, 11.  Juli 2020
Kufstein  (Festung Kufstein-Orgelkonzert auf der Festung-Stadtführung)

  • 09.45 Uhr
    Vormittags Transfer nach Kufstein
  • Besichtigungsprogramm Festung Kufstein
    KUFSTEIN – wo Geschichte geschrieben wurde
    Festung Kufstein
    Majestätisch thront die Festung Kufsteins auf einem felsigen und steilen Berg mitten im Herzen des Kufsteinerlandes. Die alten Gemäuer des imposanten Schmuckstückes scheinen unendliche Geschichten zu erzählen. Die Festung war ein heiß umkämpftes Objekt zwischen Bayern und Tirol, bis es König Maximilian I 1504 schaffte, Kufstein in Besitz des Hauses Habsburg zu schließen. Nach vielen kriegerischen Auseinandersetzungen kam Tirol 1814 wieder unter österreichische Herrschaft und die Festung befindet sich seit 1924 im Besitz der Stadt Kufstein. An diesem Ort wurden Kämpfe ausgeführt, Feinde inhaftiert und Ritterturniere veranstaltet.
  • 12.00 Uhr
    Orgelkonzert auf der Festung

    Orgelkonzert in den Mittagsstunden: kurz vor Mittag ziehen einzigartige Klänge über die historische Stadt am Inn: die Heldenorgel mit den 4.948 Pfeifen erwacht zum Leben.
    Kaum ertönt das Klangkonzert, heben so manche Besucher des Kufsteinerlandes erstaunt die Köpfe in die Höhe. Das Pfeifenwerk befindet sich unter dem Dach des Bürgerturmes. Durch den immens hohen Winddruck sind die Klänge ungewöhnlich weit in Richtung Nord-Ost zu hören.
    Wenn der Wind bläst, ist das Konzert bis zu zehn Kilometer ins benachbarte Bayern und bis zu den Gipfeln des Wilden Kaisers zu hören. Es ist sozusagen ein Erinnerungsmal an den ersten Weltkrieg.
    Und wer sich die Orgel aus der Nähe ansehen möchte, der findet dieses Erlebnis für Augen und Ohren beim Eingang zum Festungsneuhof.

 

  • 13.00 Uhr
    Mittagessen im traditionellen Auracher Löchl

    Bildquelle: Auracher Löchl


    Einzigartige Atmosphäre in urigen Stuben sowie köstliche und kreative Gerichte aus der Tiroler und Wiener Küche.

  • 14.30 Uhr
    Stadtführung Kufstein – Entdeckungsreise durch die Festungsstadt
    Diese Führung zeigt die engen Wege der Altstadt, die Geschichte der Römerhofgasse und erklärt die Hintergründe der einzelnen Sehenswürdigkeiten. Gemeinsam wird dabei die Vergangenheit gegenwärtig, die die Stadt bis heute in ihrem Erscheinungsbild prägt<
  • Bildquellen / Bildkatalog KUFSTEIN:
    Tourismusverband Kufsteinerland, info@kufstein.com, www.kufstein.com

 

16.30 Uhr zurück zum Hotel
Abendessen mit 5-Gänge-Menü  im Hotel

 

Tag 4: Sonntag, 12.  Juli 2020
INNSBRUCK & HALL

  • 09.00 Uhr
    Fahrt nach Innsbruck
    (Fahrtzeit ca. 1 Stunde)
  • 10.30 Uhr
    Open-Air Promenadenkonzert

    Tiroler Blasmusik (aktuelle Planung)
    Programmdauer ca. 1 Stunde

    Bild: Ilse-Maria Heindl TOURISTIK & EVENTS-Reisebüro Gmbh 5020 Salzburg

  • 11.30 Uhr
    Stadtführung Innsbruck
    HISTORISCHE ALTSTADT INNSBRUCK
    Das wunderschöne Zentrum der Tiroler Landeshauptstadt ist der Ort, an dem die  nach der „Brücke über den Inn“ benannte Metropole ihren Anfang hatte.
    Spaziergang durch die verwinkelten Gassen der Altstadt. Bewundern Sie dabei die Sehenswürdigkeiten von Innsbruck – die spätgotischen Altstadthäuser, die Innbrücke, das historische Rathaus, den Stadtturm, das Goldene Dachl und die Hofkirche von außen. Sie alle erzählen uns von der Bedeutung Innsbrucks einst und heute. Besonders die Kaiserliche Hofburg hat eine bewegte Geschichte: Hören Sie über Freud und Leid von Maria Theresia in Innsbruck, ihren Plänen zum Umbau und erkunden Sie die imperialen Prunkräume.
  • Anschließend  Mittagessen Innsbruck 
    Im Elferhaus
    Ein schönes traditionelles Bierlokal und Restaurant in historischer Umgebung – direkt beim „Goldenen Dachl“. Eine einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne, dazu bodenständige Küche mit Pfiff.
    Schon wenn man die Räume betritt, wird man von warmen Licht umhüllt. Unter gotischen Bögen stehen die urigen Tische und schaffen ein gemütliches Flair.

    Bild: Ilse-Maria Heindl TOURISTIK & EVENTS-Reisebüro Gmbh 5020 Salzburg

     

  • 13.30 Uhr
    Nachmittags Fahrt nach Hall in TirolHALL
    Auf eine der schönsten Städte Tirols trifft man, wenn man sich auf „Entdeckungsreise“ in das mittelalterlich geprägte Hall in Tirol macht. Die geschmackvollen Bauten der Haller Altstadt zeugen von der Vergangenheit als wohlhabende Stadt: Hall wurde im Mittelalter durch die Salzgewinnung zum bedeutendsten Wirtschaftsplatz Nordtirols. Die Stadt war bereits im Mittelalter ein wichtiger Warenumschlagsplatz für den Handel auf dem Inn, die landesfürstliche Münzstätte, die ab Mitte des 15. Jahrhunderts in Hall angesiedelt war, trug wesentlich zum weiteren wirtschaftlichen Aufschwung bei.
  • Stadtführung HALL

Bild: Hall In Tirol pixabay

  • 18.00 Uhr
    Abendessen Hall
    im Augustinerbräu-KellerBild: Ilse-Maria Heindl TOURISTIK & EVENTS-Reisebüro Gmbh 5020 Salzburg
    Bodenständige Schmankerl erwarten Sie im Gewölbekeller, Bierverlies bzw. im Gastgarten
    Die Produkte der Archebauern sind allesamt kulinarische Raritäten, die sie in Punkto Vielfalt, Qualität und Frische vielerorts vergeblich suchen werden.
  • Rücktransfer zum Hotel ca. 20.00 Uhr

 

Tag 5: Montag, 13.  Juli 2020
Programmende

  • Auschecken im Hotel 
  •  individuelle Abreise

Wiederschaugn = Auf Wiedersehen
Pfiat eich = Auf Wiedersehen

 

Folgende Leistungen sind inkludiert:

4 Übernachtungen  Frühstück + Halbpension im DAS SIEBEN – Hotel
in der gebuchten Kategorie
Getränke zur Halbpension 0,5 lt. Wein, Mineral, Kaffee
Festspielkarte    1. Kategorie
Abendessen        Unterwirt
3-Gang-Menü + Getränke –  Paket: Wein, Mineral, Kaffee
Festung Kufstein – Guide
Eintritt und Festungsbahn
Mittagessen Auracher Löchl + 3-Gang-Menü    + Getränke – Paket: Wein, Mineral, Kaffee
Stadtführung Kufstein
Guide Ausflugsprogramm
Eintritte
Mittagessen Innsbruck= 3-Gang-Menü    + Getränke – Paket: Wein, Mineral, Kaffee
Abendessen Hall = 3-Gang-Menü    + Getränke –  Pauschale:  Wein, Mineral, Kaffee
Für ALLE TRANSFERS: Busleistung = 19-Sitzer Bus Mercedes, klimatisiert

Weitere Leistungen:

Reichhaltiges Frühstücksbuffet
Bei Halbpension: 5-Gang-Wahlmenü abends mit Spezialitäten aus der Tiroler Küche, Gerichten mit Fisch und Fleisch sowie vegetarischen und veganen Speisen
Welcome-Tray am Anreisetag mit Kaffee, Tee, Mineralwasser und Trockenfrüchte- snack am Zimmer
Badetasche mit Bademantel, Badetuch und Slipper für die Dauer des Aufenthaltes
Erfrischungsinsel mit gesunden Knabbereien und köstlichen Teesorten
Teilnahme am Vital und Aktivprogramm
Benutzung der Sauna und Badelandschaft, des Fitness-Studios, des Alpenluft- ionisationsraumes sowie der Infrarotlounge
WLAN im gesamten Hotelbereich

 

Nicht inklusive:

Alle nicht genannten Leistungen

 

 

Reise-PREIS

Doppelzimmer Deluxe á Person

€ 2065,-

Einzelzimmer Deluxe á Person

€ 2320,-

*****
SUPERIOR=Zimmer

€ 140,- ZUSCHLAG

*****

 

Wichtige Hinweise

Im Krankheits- oder unvorhergesehenen Verhinderungsfall der Künstler/Innen kann das Konzert/die Veranstaltung auch mit vergleichbaren anderen Künstler/Innen stattfinden. Änderungen des Reiseverlaufs, der musikalischen und künstlerischen Veranstaltungen, der Besetzungslisten sowie vorgesehenen Platzbuchungen behalten wir uns vor. Genannte Uhrzeiten sind nicht verbindlich.

TEILNEHMER *)

Mindestens: 15  Teilnehmer
Maximal : 24 Teilnehmer

*) Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Ob es trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei Ihrer Buchungsanfrage.*

*Pflichtangabe EU-Pauschalreise-Richtlinie

Bei Ihrer An- und Ab-Reise und bei Ihren VERLÄNGERUNGS-Wünschen sind wir Ihnen gerne behilflich. Sprechen Sie uns bitte an.

 

Veranstalter

FIRST REISEBÜRO
TUI Deutschland GmbH
Gruppen- & Incentiveabteilung
Ostertorsteinweg 62-64, 28203 Bremen
Telefon: +49 (0) 421 – 33 54 335 Telefax: +49 (0) 421 – 33 54 31
@: gruppen.bremen5@first-reisebuero.de
Internet: www.first-reisebuero.de/bremen5

Kontakt

Horst Nölker 1a-Individualreisen
Tübinger Str. 19, D –  28816 Stuhr
Tel. 0049-(0)421-5148164 / Fax +0049-(0)421-5148165
Mail: noelker@1a-individualreisen.de  

Birgit Eynck FIRST REISEBÜRO
TUI Deutschland GmbH
Gruppen- & Incentiveabteilung
Ostertorsteinweg 62-64, D-28203 Bremen
Telefon: +49 (0) 421 – 33 54 335 Telefax: +49 (0) 421 – 33 54 31
@: gruppen.bremen5@first-reisebuero.de

Reservierung:

Nutzen Sie bitte HIER unseren Reservierungs-Vordruck